Ablauf 

Um diesem Irrtum vorzubeugen, treffen sich Musikbegeisterte am Asitz in Leogang, um mit erfolgreichen Seminarleitern und Meistern ihrer Instrumente 4 Tage lang zu musizieren.

 

Dabei gilt es, zwei Ziele zu erreichen:

 

  • gemeinsam, „frei von der Leber weg“, ohne an Noten gebunden zu sein, zu musizieren, denn bereits Gustav Mahler erklärte: „ Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.“ Und auch Isaac Stern (amerikanischer Geiger russischer Herkunft) ist mit seiner Anmerkung „Das größte Verbrechen eines Musikers ist es, Noten zu spielen, statt Musik zu machen“ gleicher Meinung wie Mahler (und die Referenten).
  • die Worte des englischen Dirigenten Thomas Beecham umzusetzen: „Das Wichtigste ist: zusammen anfangen und zusammen aufhören."

Die Seminartage beginnen mit einer Sing- und/oder Jodlereinheit für Frühaufsteher, nach dem Frühstück wird an den 4 Kurstagen Gruppen- und Einzelunterreicht (lt. Anmeldung beim jeweiligen Referenten) erteilt.

An einem Nachmittag werden „Schnuppereinheiten“ bei den weiteren Referenten angeboten. Es stehen Leihinstrumente zur Verfügung (Gitarre, Akkordeon, Steirische Harmonika, Hackbrett, ...)

Die Abende sind dem freien Musizieren und Kommunizieren vorbehalten – da Musik laut E.T.A. Hoffmann dort anfängt, wo Sprache aufhört, ist deren Ende offen …

  

10.08.2021: Anreise bis 16:00 Uhr

11.08.2021: Werkstattbeginn: 09:00 Uhr

12.08.2021: Werkstatt, Konzertbesuch

13.08.2021: Werkstatt

14.08.2021: Werkstatt

15.08.2021: Frühshoppen im AsitzBräu  (Abschlussveranstaltung), Abreise