© Hans Engels

TONspur V - Sextett der Münchner Philharmoniker

„Musik ist eines der größten Mittel, das Herz zu bewegen und Empfindungen zu wecken.“ (Victor Hugo)

Die Münchner Philharmoniker bestehen seit 1893, traten allerdings anfangs unter dem Namen „Kaim-Orchester“ (nach dem Namen ihres Gründers Franz Kaim benannt) und später als „Orchester des Münchener Konzertvereins“ auf, bevor sie 35 Jahre nach ihrer Gründung den aktuellen Namen erhielten. 
Namhafte Dirigenten wie Christian Thielemann (seit 2013 künstlerischer Leiter der Osterfestspiele Salzburg), Zubin Mehta, den die Münchner Philharmoniker im Januar 2004 zum ersten „Ehrendirigenten“ ernannten, oder Lorin Maazel, der das Orchester von 2012 bis zu seinem Tod 2014 dirigierte, hatten Verträge als Chefdirigenten. Seit September 2015 bekleidet Waleri Gergijew dieses Amt.
Das international bedeutende, knapp 130-köpfige Sinfonieorchester gibt auch Konzerte in kleineren Formationen, vom Kammerorchester bis hin zum Sextett, das heuer auf die TONspur-Bühne kommt.
Die 6 Musikerinnen und Musiker werden in unterschiedlichen Formationen den Konzertabend gestalten und unter anderem das Klarinettenquintett (Soloklarinettistin Alexandra Gruber) und das Flötenquintett (Soloflötist Michael Kofler) von Mozart zum Besten geben.  

Ensemble:

Alexandra Gruber – Klarinette 
Michael Kofler – Flöte
Victoria Margasyuk – Violine 
Clemént Courtin – Violine   
Wolfgang Berg – Viola  
Anne Keckeis – Violoncello  

19.08.2021 TONspur V - Sextett der Münchner Philharmoniker
Asitz Leogang (Die TONspur-Bühne ist nur mit der Asitzbahn erreichbar) 
Donnerstags
Veranstaltungsstart: 19:30 Uhr 
Bergfahrt zu normalen Betriebszeiten sowie von 17:30 - 18:30 Uhr, Talfahrt ab Konzertende. | Es gelten die 3-G-Regeln (geimpft-getestet-genesen) sowie eine Registrierungspflicht. Bitte beachtet die Maskenpflicht während der Kabinenbahnfahrt.
Adresse

Hütten 39
5771 Leogang