© Sebastian Huber Junior

TONspur IV - Kapelle So&So

„Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.“ (Gustav Mahler)

"Es hat viele Vorteile, wenn die sechs Musikanten, die eine Band starten, sich schon lange kennen und nicht etwa gecastet worden sind. Vor allen Dingen musiziert es sich einfach leichter gemeinsam. Man kennt den Sound der Kollegen, kann erahnen, welche Phrasierung der andere gleich wählen wird und hat sofort ein Gefühl dafür, wie man sich am besten in den Gesamtklang der Gruppe einfügen kann. …“ Bartholomäus Natter, Trompeter des legendären Holstuonarmusigbigbandclubs (HMBC), bringt auf den Punkt, was den Erfolg der Kapelle so&so unter anderem ausmacht: Der erdige, energiegeladene Sound, gepaart mit musikantischer Lässigkeit und messerscharfem Zusammenspiel begeistert die Zuhörer*innen in Bayern und Österreich seit der 1. Wirtshaustour im Jahr 2017.
Gespielt (und gesungen) werden vor allem Eigenkompositionen, aber auch geschickt arrangierte Klassiker fehlen nicht, Polka, Walzer & Co trifft auf Reggae, das "Allegro Rondo" von Johann Nepomuk Hummel oder einen Ausschnitt aus Haydns Trompetenkonzert. 

Detail am Rande: 2017 war für eine Asitz Music Night ein bayerisch-pinzgauerisches Quintett Namens „so&so“ engagiert, das aber kurzfristig beschloss, einen Gitarristen mitzunehmen und somit als Sextett anzureisen … dieser Auftritt im AsitzBräu war die Geburtsstunde der Kapelle so&so in der aktuellen Besetzung und der Beginn einer steilen Karriere.

Besetzung:
Johann Auer – Diaton. Harmonika, Gesang 
Michael Graf – Gitarre, Gesang 
Korbinian Weber – Flügelhorn, Gesang 
Sebastian Höglauer – Flügelhorn, Gesang
Stefan Huber – Tuba, Gesang
Manuel Haitzmann – Basstrompete, Gesang 

12.08.2021 TONspur IV - Kapelle So&So
Asitz Leogang (Die TONspur-Bühne ist nur mit der Asitzbahn erreichbar) 
Donnerstags
Veranstaltungsstart: 19:30 Uhr 
Bergfahrt zu normalen Betriebszeiten sowie von 18:00 - 19:00 Uhr, Talfahrt ab Konzertende.
Adresse

Hütten 39
5771 Leogang